„Löppt!“ – Mit der Birdbox unterwegs (und ein bisschen stinkender Fisch)

Regen, Graupel, Hagel, Wind und Sonnenschein: So lässt sich der Roadtrip zusammenfassen, den ich am Samstag zusammen mit unserer Back-Officerin Becky unternommen habe. Auf Einladung der Nordfriesenmädchen ging es von Brake nach Sankt Peter-Ording.

Anne und Esther hatten alle Teams, die Lust haben, auf ein kleines Get-Together an den Strand eingeladen. Die perfekte Chance, um die Birdbox mal wieder im Langlauf zu testen. Unser Aufenthalt wurde zwar aufgrund akuter Zahnschmerzen bei mir stark verkürzt, lustig war es dennoch.

Birdbox läuft

Die Wagenburg in Sankt Peter-Ording

Unser T4 läuft, auch mit mehr Beladung, bislang wirklich zuverlässig. Starker Wind von vorne sorgt zwar dafür, dass der Kühlergrill klappert, aber das ist Dank der schon vor längerer Zeit angebrachten Kabelbinder nicht mehr ganz so schlimm.

Unser Gaskocher funktioniert auch wunderbar, allerdings müssen wir uns noch etwas für den richtigen Windschutz überlegen. Auch die fehlende Möglichkeit, ein Vorzelt zu improvisieren, fiel auf. Da müssen wir eventuell noch nachbessern. Aber Steffi ist ja erfahren, was Camping angeht, ihr wird da sicherlich was einfallen.

Gruß an die Teams

Der gelbe Passat (und ein bisschen Birdbox)

Das Schöne an Sankt Peter-Ording, neben der Möglichkeit, direkt am Strand zu parken, war: Ganz viele andere Teams! Auch wenn wir nur kurz da waren: In der Wagenburg kam schon ein bisschen Rallye-Feeling auf. Alles sehr sympathische Menschen, dadurch steigt die Vorfreude auf den Start am 15. Juni und die anschließende Tour doch noch ein bisschen mehr. Besonders schön: Auch ein Teil des Teams „Gelber Passat“ aus der diesjährigen Winter Edition der Rallye war da. Die beiden wurden nicht umsonst das beliebteste Team der Rallye. Hut ab vor der Leistung, die die beiden bei Minusgraden abgeliefert haben.

Das Ammerland hebt uns auf die nächste Stufe

Aber nicht nur in Bezug auf die Birdbox gibt es gute Nachrichten: Eine Spende aus dem Ammerland hat uns auf die aktuelle Summe von 1500 Euro für die Bahnhofsmission Magdeburg und die NWZ-Weihnachtsaktion gebracht! Das heißt: Nach der Baltic Sea Circle Rallye werden wir bei der NWZ-Weihnachtsaktion aushelfen. Das bedeutet, entweder wir engagieren uns für einen Tag bei den Projekten, denen das Geld der diesjährigen Weihnachtsaktion zugute kommt. Oder aber wir helfen bei jemandem aus, der oder die ebenfalls für die Weihnachtsaktion sammelt. Also zum Beispiel könnten wir zusammen mit den Landfrauen auf dem Schneeflöckchenmarkt in Brake Leckereien für den guten Zweck verkaufen, oder beim Backen helfen, oder oder oder.

Nun heißt es: Auf zu den 1750 Euro. Denn wenn die erreicht sind, wird Steffi vergammelten Fisch essen. Und dabei gefilmt, inklusive Ton für die passenden Geräusche. Hat sie selbst vorgeschlagen, so don’t blame me! Also bitte auf den nachfolgenden Link klicken und spenden 😉

Unterstützt uns, die Bahnhofsmission Magdeburg und die NWZ-Weihnachtsaktion mit einer Spende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.