Ankunft am Nordkap und Dank!

Wir haben es geschafft! Heute haben wir tatsächlich ohne größere Blessuren, sieht man von Mückenstichen und blauen Flecken ab, das Nordkap in der Gemeinde Nordkapp erreicht!

Wir können es tatsächlich noch gar nicht so richtig fassen, dass wir das nördlichste Ziel der Rallye nach rund 3000 Kilometern wirklich wirklich erreicht haben, dass wir heute schon tatsächlich an diesem Globus standen. Und dass Steffi nicht weggeweht ist, ist auch noch ziemlich unglaublich.

An dieser Stelle wollen wir aber auch mal ein paar Unterstützern außerhalb der Spendensammlung danken, nämlich vor allem denjenigen, die es mit Aufkleber auf unser Auto geschafft haben.

Die Birdbox in der Nähe des Nordkapps

Da sind neben der NWZ-Stiftung und der Bahnhofsmission Magdeburg folgende Personen und Firmen zu nennen:

  • Kfz-Meisterbetrieb Thomas Röben: Ohne die Unterstützung von Thomas hätten wir die Birdbox wohl nicht so schnell wieder so flott bekommen. Selbst jetzt ist er für uns per Mail oder Telefon zu erreichen, wenn wir eine Frage haben, die er am besten beantworten kann. Bei der Vorbereitung hat er viel mit uns gesprochen, spontan auftretende Mängel schnell und professionell behoben und uns damit ganz viel Zuversicht gegeben, dass der T4 die Reise schon halbwegs überstehen wird. Die Werkstatt von Thomas ist an der Breite Str. 173a  in 26919 Brake zu finden.
  • Agnes Kinczer Photography: Agnes hat die Teamfotos gemacht, als Malte noch mit im Team war. An dieser Stelle erneut vielen, vielen Dank dafür! Und auch für die Pfanne, die du uns noch mit nach Hamburg gebracht hast, weil wir die vergessen haben. Und auch Danke! für alles, was ich jetzt vergessen habe zu erwähnen.
  • FE Marketing Service GmbH: Frank Ellermann und seine Mitarbeiter haben spontan die Beklebung unseres Autos übernommen. Trotz der recht knappen Zeit war Frank immer ansprechbar, hat die meisten Aufkleber noch selbst gedruckt und in Windeseile ans Auto gebracht. Dank FE Marketing (Oldenburg) kommt die Birdbox auf der Strecke erst so richtig zur Geltung.
Die staubige Rückseite der Birdbox nahe des Nordkaps
  • Famila Brake: Konserven, Nudeln und noch ein paar Kleinigkeiten – all das hat uns das Famila-Center bzw. der Famila-Markt in Brake zur Verfügung gestellt. Ohne euch hätten wir deutlich mehr Hunger!
  • Die Erfinder von Gin von Moorriem waren so nett und haben uns zwei Flaschen ihres köstlichen Gins aus der Wesermarsch zur Verfügung gestellt. Als Abendnahrung, Bezahlmittel oder was uns sonst noch so damit einfällt.
  • Der Kulturkrach e.V. hat uns im Vorfeld bei der Technik für die Podcasts beraten. Außerdem bin ich da Mitglied. Zwei sehr gute Gründe für einen Aufkleber.
  • Der Braker Modellsportclub hat mich beim Drohne-Lernen unterstützt und außerdem bei Versicherungen und so beraten. Vielen Dank, dass das alles so super geklappt hat!
  • Kultur-Hoch-N: Ich bin Mitglied, Steffi ist die Vorsitzende
  • Im Schloss Moritzburg in Zeitz verbringt Steffi ihre Arbeistzeit

Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, hat die Birdbox übrigens ordentlich „Farbe“ bekommen. Wer genauer hinsieht, der sieht auch, wo der Aufkleber vom Nordkap gelandet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.